Jiny Lan

Malerin und Aktionskünstlerin
Geboren 1970 in Xiuyan, Liaoning
Lebt und arbeitet in Düsseldorf

Jiny Lan ist eine wichtige Repräsentantin feministischer Kunst in China, die mit ihren Arbeiten häufig Gesellschaftskritik äußert. Sie ist sowohl in Europa wie Asien beheimatet. “Ich bin in einem kommunistischen Land aufgewachsen, wo die Kunst nur als Dekoration für Politik genutzt wurde. In einer Demokratie zu leben bedeutet, dass ich in meinen Bildern jeden kritisieren und anzweifeln darf, und das tue ich auch.” Jiny Lan, 2020

Jiny Lan und Dieter Nuhr arbeiten Tür an Tür in einem alten Hochbunker aus dem zweiten Weltkrieg in Düsseldorf. Mit der Ausstellung in der Galerie Laing setzt sich diese Ateliergemeinschaft auf neuer Ebene fort.

Werdegang:

1988-1991
Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Bohai University, Liaoning (CN)

1991–1994
Studium an der China  Academy of Fine Arts, Zhejiang (CN)

1994–1995
Art Editor bei People’s Daily, Beijing (CN)

1995
Immigration nach Deutschland

2006-2009
Projektkoordinatorin Stiftung Museum Schloss Moyland

Seit 2017
Direktorin „International Section“ der chinesischen Kunstzeitschrift „National Arts“

Ausstellungen (Auswahl)

2020
Galerie Laing, Münster (zusammen mit Dieter Nuhr)

2019
Projekt „Jinyology“. Biblioteca Nazionale Marciana, Venedig

2019
Made in Germany, Museum TAFA, Tianjin Academy of Fine Arts, Tianjin (CN)

2019
Fading Nature, Xiuyan Krater, Xiuyan (CN)

2019
Jiny Lan: Meisterwerke, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

2018
From Grapes to Wine, Villa van Delden, Ahaus

2017
The World is Sometimes Flat, Sometimes Round, Galerie Michael Schultz Berlin

2017
Visionsverwaltung, Bank Austria Kunstforum, Wien

2017
Alternative Fiction , Kunstraum Essen, Essen

2017
Globales, Nonverbales, Galerie Shanghai, München

2016
Bald Girls – Fempire de Mai, L’Espace des Femmes – Antoinette Fouque, Paris

2015
Female Fairytale, Kunstraum Essen, Essen

2013
Ein-Personen-Chor, NRW-Forum, Düsseldorf

2003
90 Days in New York City, Red Dot Solution, New York City (US)

Performances:

2018
Rent a Thirdhand Experience, Ludwig Museum, Koblenz

2017
Augenzeugen für Fälschung gesucht, Bank Austria Kunstforum, Wien

2016
Vis-A-Vis, L’Espace des Femmes – Antoinette Fouque, Paris

2015
Lack (Le) By Low (mit Ben Patterson) Performance Day, Wiesbaden

2014
The Mourning of 7. July, Bogota

2014
Bat Wo-Man, Berlinische Galerie

2014
Who`s Your Daddy?, Frauenmuseum Bonn

2013
One Person Room, NRW Forum Düsseldorf & Shanghai Museum of Contemporary Art

2012
Bald Girls (mit Xiao Lu, Li Xinmo) Iberia Center for Contemporary Art, Beijing